Andreas Ortag

Kurzbiographie:

 

Geboren 1955 in Waidhofen an der Thaya

1978–83 Studium der Malerei an der Akademie der bildenden Künste, Wien (Meisterklasse Walter Eckert)

1980 Beginn der druckgrafischen Tätigkeit

Seit 1991 neben Malerei, Grafik und Grafik-Design auch Teilzeit-Lehrtätigkeit an der »Graphischen« in Wien, Abteilung Grafik und Kommunikationsdesign

Lebt und arbeitet in Wien und in Karlstein an der Thaya

Andreas Ortag ist vieles: Maler, Fotograf, Filmer, Videokünstler und Autor, doch in den vergangenen Jahren hat er sich vor allem zu einem Druckgrafiker der Extraklasse entwickelt. Die Lust am Experiment, am ergebnisoffenen Arbeiten treibt ihn ebenso an wie die Suche nach dem technisch und künstlerisch perfekten Ergebnis.

Die Ausstellung in der Galerie der Bezirkshauptmannschaft Melk zeigt seine neuen, meist kleinformatigen Druckgrafiken, in denen dieser lustvolle Umgang mit Material und (druck-)grafischer Technik auf spannende Weise nacherlebbar wird: in Radierungen, Lithografien und Linolschnitten, aber auch in Reliefdrucken, Monotypien sowie unterschiedlichen Arbeiten in Mischtechnik, mit denen alle Varianten zwischen Unikat und Auflagendruck realisiert werden. 

Vorgestellt wird auch sein umfangreiches Katalogbuch »Ja aber nein«, das mit Überblicken zu den verschiedenen Werkgruppen und zahlreichen Beiträgen von Gastautoren weit mehr bietet als einen Querschnitt von Ortags Schaffen der letzten 15 Jahre: als Dokumentation der vom Künstler gelebten Einheit von Kunst und Leben ist es ein »Reisebuch durch seine Welt« (Joachim Rössl).

Ernst Fischer

 

atelier ortag

a-3822 karlstein an der thaya

parkstrasse 5

phone (+43-2844) 7001

 

a-1060 wien

kaunitzgasse 16/13

phone (+43-1) 587 50 11

mobil (+43-664) 105 22 23

www.ortag.at

andreas@ortag.at