Ernst Krötlinger

1938 in St. Pölten geboren. 1958 bis 1963 Akademie der bildenden Künste Wien, Meisterschule Prof. Robin Christian Andersen und Prof. Herbert Böckl;

1963 Abschluss mit Diplom für Malerei, seither als freischaffender Maler tätig.

1977 Übersiedlung von Wien nach Böheimkirchen in das Atelier in Wiesen.

Was als Reduktion auf Silhoutten oder als Kürzel optisch fassbarer Realität gedeutet werden könnte, erweist sich bei genauer Analyse als Ergebnis eines komplizierten Wechselspiels von Intuition und Intellekt, von Wahrnehmung und subjektiver Interpretation. Der Künstler verbindet seine kritische und soziale Aussage mit seinen Bildern.

Neben Ölbilder, Tempera, Gouachen, Aquarellen und Zeichnungen entstanden auch zahlreiche Gestaltungen zu öffentlichen und privaten Bauten: Betonglasfenster der Bestattungshalle St. Pölten oder das figurale Betonrelief der Dreifachturnhalle Schubertstraße, St.Pölten.

Krötlinger zeigte seine Arbeiten in Einzelausstellungen in Wien, St. Pölten, Salzburg und im Schloss Ernstbrunn. Zahlreiche Bilder sind im Besitz von privaten Sammlern im In- und Ausland.

Kontakt

3071 Böheimkirchen, Wiesen 4
Tel. 02743 / 27 43