Georg Lebzelter

Geboren 1966, Studium an der Akademie der bildenden Künste Wien und Universidad complutense Madrid.

Seit 1990 Atelier in Wien, zahlreiche internationale Ausstellungen, Lehraufträge für künstlerische Druckgraphik.

Seit 1999 Ausstellungskurator mehrerer Präsentationen im Künstlerhaus Wien.

Zeichnung, Collage und vor allem die Radierung sind seine Mittel. Den Prozessen der druckgrafischen Gestaltungstechniken eignet er eine spezifische Kapazität zur Speicherung visueller Information an,  eine Art „Formengedächtnis“. Dieses erlaubt es, einmal getroffene gestalterische  Entscheidungen nicht nur zu vervielfältigen, sondern auch zu speichern, das Erstellte neu zu bearbeiten, zu modifizieren.

Die Grafikserien der letzten Jahre übertragen das Prinzip der Collage auf die Radierung. Aus einem Modulsystem von einzelnen Druckplatten werden Anordnungen in formalen und farblichen Modifikationen erstellt. Dieses Zusammensetzen der Modulplatten zum Bild hat eine gewisse Analogie zur Arbeit des Schriftsetzers, der aus der beschränkten Anzahl von Typen im Setzkasten die Texte, den Sinn, die Aussage zusammenbaut. Durch Zerlegen und Zusammensetzen werden die Wechselwirkung der Bildelemente, ihre Struktur und ihre Möglichkeiten untersucht.

Kontakt

1100 Wien, Dopplergasse 5/10
Tel. 01 / 749 51 46

http://archive.collectedworks.eu/artists/